Wohnungs- und Gewerbeimmobilienmarkt – Entwicklungen und Aussichten

arch011.jpgWOHNUNGSMARKT
Der Immobilienverband IVD veröffentlichte aktuell wieder einige interessante Zahlen zum Wohnungsmarkt in Deutschland. Hier macht sich eindeutig der Trend der Deutschen vom Land in die Großstadt bemerkbar. So fielen in Städten bis 100.000 Einwohnern die Häuserpreise, in Großstädten zogen diese aber deutlich um 1 bis 2 Prozent an.

Und auch das Gefälle Ost – West ist nach wie vor überdeutlich. So müssen Käufer eines Einfamilienhauses mit durchschnittlich 125 Quadratmeter Wohnfläche in München oder Frankfurt rund 400.000 – 500.000 Euro auf den Tisch legen, während ein vergleichbares Objekt in einer Kleinstadt in Ostdeutschland für 50.000 Euro zu haben ist.

Eigentumswohnungen, als Vergleichswert wurden 3 Zimmer und 70 Quadratmeter zugrunde gelegt, deren Preis bundesweit um ein Prozent fiel, kosten durchschnittlich 980 Euro pro Quadratmeter, in Großstädten wie München oder Düsseldorf sind durchaus auch 2010 Euro pro Quadratmeter realistisch.

easyCreditAuch die Mietpreise zogen laut Bericht an bzw. werden im kommenden Jahr noch weiteren Steigerungen unterliegen. Mieter in Hamburg, Leipzig oder Berlin mussten 3,5 bis 4,5 Prozent mehr an Miete zahlen, die Entwicklung hier geht weiter nach oben. Ein entscheidender Faktor bei der Mietpreissteigerung ist das sinkende Neubauvolumen. Lediglich 200.000 Neubauten wurden im vergangenen Jahr genehmigt, hier ist die Tendenz weiter sinkend.

GEWERBEIMMOBILIENMARKT

Dem Gewerbemarktbericht des IVD Süd zufolge ziehen auch die Büromieten an. Dabei nehmen die Büroleerstände weiter ab, die Spitzenmieten dagegen zu. Eine Preissteigerungsrate wie in 2007 wird es aber wohl nicht geben.

Auch auf den Investmentmärkten wird vorsichtiger agiert. Aufgrund der Hypothekenkrise ist die Beschaffung von Fremdkapital schwerer geworden, was sich auch auf die Investitions- und Risikobereitschaft der Anleger auswirkt. Das Transaktionsvolumen wird vermutlich nicht das Niveau aus 2007 erreichen.


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert