Wie man den Wert einer Immobilie ermittelt

Egal, ob man sich in der Position des Käufers oder des Verkäufers befindet, es ist unbedingt notwendig, dass der Wert der jeweiligen Immobilie korrekt ermittelt wird. Schließlich möchte man als Verkäufer nicht zu wenig für das angebotene Haus verlangen, während man als Käufer nicht unnötig viel Geld dafür ausgeben möchte. Um Probleme dieser Art in Zukunft umgehen zu können, hat man zahlreiche Möglichkeiten. Die letztendliche Wertermittlung muss jedoch von einem kompetenten Sachverständigen durchgeführt werden, der per Gesetz dazu befugt ist.

Welche Faktoren spielen eine Rolle für den Wert einer Immobilie?

Zunächst einmal ist natürlich die Größe des Grundstücks beziehungsweise die Größe des Hauses von Bedeutung. Je größer das Haus, umso mehr kann man in der Regel dafür verlangen oder sollte man in einem anderen Fall bereit sein, dafür zu zahlen. Außerdem spielt selbstverständlich auch die Lage der Immobilie eine große Rolle. Je näher sich ein Haus am Stadtzentrum befindet, desto höher sind auch die Preise. Auch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und die Erreichbarkeit von Einkaufsmöglichkeiten sollten in die Wertermittlung miteinbezogen werden. Der Stand der Modernisierung darf darüber hinaus auch nicht außer Acht gelassen werden.

Immobilienbewertung bei Immonet

Den tatsächlichen Wert Ihrer Immobilie können Sie nicht einfach selbst ermitteln. Um zuverlässige und vor allem rechtlich abgesicherte Ergebnisse zu erhalten, müssen Sie sich an einen Sachverständigen für die Bewertung eines Grundstücks beziehungsweise einer Immobilie wenden. Für gewöhnlich sind diese Personen direkt vom Fach und haben einige Referenzen und Erfahrungswerte vorzuweisen. Auch wenn ein Gutachter Sie womöglich etwas mehr kosten sollte, als wenn Sie das ganze Unterfangen selbst in die Hand nehmen, sollte man auch als Käufer nach Möglichkeit immer die Meinung eines Fachmannes zur Rate ziehen. Auf diese Weise wird das Risiko, einem Betrug zum Opfer zu fallen, erheblich gemindert. Sie können den Wert Ihrer Immobilie im Übrigen auch im Internet von kompetenten Sachverständigen ermitteln lassen. Probieren Sie es doch zum Beispiel einmal mit der Immobilienbewertung bei Immonet. Auch hier werden die unterschiedlichen Faktoren in die Berechnung mit einbezogen.

Zuerst der Verkehrswert, dann der Immobilienwert

Bevor ein Sachverständiger allerdings den konkreten Wert einer Immobilie berechnet, wird erst einmal der Verkehrswert ermittelt. Dieser entspricht den Regelungen des Baugesetzbuches und dient als unmittelbare Grundlage für die Errechnung des Immobilienwertes. Für die Ermittlung des Verkehrswertes werden drei unterschiedliche Verfahren angewendet. Zum einen gibt es das Vergleichswertverfahren. In diesem Fall werden andere Immobilien zum Vergleich herangezogen, um einen passenden Wert zu ermitteln. Wendet man das Sachwertverfahren an, so greift man auf eine Auflistung der Herstellungs- und Baukosten zurück. Letztendlich bleibt noch das Ertragswertverfahren. Dieses wird insbesondere bei Mehrfamilienhäusern und gewerblichen Immobilien angewendet. An dieser Stelle bildet die sogenannte Jahresrohmiete die Berechnungsgrundlage.


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert