Radisson SAS — Ein Tophotel bekommt ein neues Gewand

radisas-hh.jpgDer Blick aus dem Trader Vic´s Restaurant in Hamburgs 120 Meter hohem Hotel Radisson SAS ist einzigartig schön und zieht viele Gäste an, die nicht nur wegen des guten Essens kommen. Das Hotel selbst ist ebenfalls schön und sehr komfortabel; vielleicht ist es mittlerweile allerdings ein wenig in die Jahre gekommen: Immerhin wurde es bereits 1973 eingeweiht.

Da wird es dann wohl Zeit für eine Modernisierung. Und die ist auch geplant: vom neuen Besitzer der Immobilie, dem Londoner Unternehmen Azure Property.

Übernachten im Radisson SAS: Insgesamt 560 First-Class-Zimmer mit einer Größe zwischen 28 und 110 Quadratmetern stehen dafür im Gebäude zur Verfügung. Unter anderem WLAN, Direktwahltelefon, Minibar und Satelliten – TV machen den Aufenthalt in den Zimmern überaus angenehm; dazu kommt jener viel gerühmte Ausblick, der sich bereits auf mittleren Etagen des Hochhauses genießen lässt. Pool, Sauna, Solarium sowie der Zimmerservice lassen es an nichts fehlen. Und abends… kann man einen Cocktail in Hamburgs höchster Bar genießen: im Top of Town. Das Hotel selbst verfügt über eine 1620 m2 große Fläche für private und geschäftliche Veranstaltungen und ist direkt an das Congress-Centrum Hamburg angebunden.



Große Sorgen mussten sich die alten Besitzer des Hotels, das Berliner Unternehmen Trigon Invest, bis zuletzt nicht machen, was die Belegung mit Gästen angeht. Dennoch fürchtete man vielleicht, dass der Zahn der Zeit hier irgendwann einiges ändern könnte, man scheute die notwendigen Investitionen für die Modernisierung… und verkaufte. Der neue Besitzer, Azure Property, wird nun etwa 40 Millionen Euro für die Modernisierung des Gebäudes einsetzen. Damit sollen beispielsweise Bäder erneuert und Zimmer neu eingerichtet werden. Auch eine Neugestaltung der Hotelfassade ist geplant — dies allerdings nach Absprache mit der Stadt Hamburg.

Alle Modernisierungsarbeiten sollen bis zum September des Jahres 2009 abgeschlossen sein. Bedenkt man, dass das Hamburger Messegelände bereits im Lauf des Jahres 2008 seine Neubauvorhaben abschließen wird, was weitere Gäste nach Hamburg ziehen dürfte, so könnte sich die Investition in das Radisson SAS schnell als ausgesprochen gelungen erweisen.


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert