Immobilenparadies Mallorca – behördliche Einschränkungen bei der Vermietung

finca-mallorca.jpgDer Deutschen beliebteste Insel, Mallorca, wird auch in diesem Jahr wieder unzählige Urlauber anlocken. Ob Mandelblüte, der Charme der Bergwelt des Nordes oder die Partymeile „Ballermann“ im Süden, die Insel hat für jeden Anspruch etwas zu bieten.

Bereits jetzt haben über 10.000 Deutsche Mallorca auch als rentablen Immobilienstandort entdeckt und profitieren in erster Linie von der Vermietung ihrer Ferienhäuser oder Fincas an zahlungskräftige Urlauber, die dem Massentourismus der stereotypen Ferienanlagen entfliehen möchten.

Dieser Trend scheint im Kommen zu sein und verspricht lukrative Geschäfte, da Fincas und Ferienhäuser auf der Insel begrenzt sind und die Nachfrage schon jetzt das Angebot übersteigt. Und dass dieser Individualismus für den Urlauber seinen Preis hat, ist unbestritten: 1.000 Euro pro Woche und Objekt sind nicht selten, für Objekte im Hochwertsegment sind bis zu 5.000 Euro pro Woche denkbar, in der Hauptsaison gar 10.000 Euro.

Seit 2005 macht die Inselregierung den Besitzern der Ferienimmobilien jedoch einen Strich durch die Rechnung und erschwert ihnen den einträglichen Verdienst, indem sie das so genannte ETV-Zertifikat ins Leben gerufen hat, das fixe Standards für alle Ferienhäuser festlegt. Seit 2007 wird dieser Standard durch zahlreiche Kontrollen und Bußgelder durchgesetzt und betrifft diejenigen Ferienobjekte, die kommerziell vermietet werden und deren kommerzieller Nutzen durch Werbemaßnahmen in Internet, Zeitungen o. ä. belegt wird.

Finca-Besitzer, die ihre Immobilie über einen begrenzten Zeitraum an beispielsweise Freunde oder Bekannte vermieten, haben dagegen nichts zu befürchten. Lediglich Besitzer von Objekten, deren kommerzieller Nutzen eindeutig belegt ist, müssen beim Rathaus oder Gemeindeamt die entsprechende Genehmigung beantragen und sollten dies auch tunlichst in Angriff nehmen, hat die Inselregierung für 2008 verschärfte Kontrollen angekündigt hat. Wer es versäumt, die Genehmigung zu beantragen, muss mit saftigen Strafen – bis zu 20 Prozent der Jahresmiete können hier veranschlagt werden – rechnen.

Bei den zu erwartenden Mieteinnahmen auf der uneingeschränkt beliebten Sonneninsel Mallorca und der damit verbundenen Wertsteigerung – in beliebten Ferienregionen wie liegt der Quadratmeterpreis für ein gebrauchtes Objekt derzeit bei 5.000 Euro mit steigender Tendenz – dürfte ein solcher Behördengang eigentlich nur noch eine Formalität darstellen.


www.baldur.de

3 Kommentare

  1. www.Ferienhausferien.de sagt

    am 15. November 2008 @ 15:38

    Mittlerweile haben sich viele Finca Agenturen auf den ETV Standard eingestellt und vermietet nur Fincas und Ferienhäuser mit geprüfter Qualität und bester Ausstattung, also Fincas die vom mallorquinischen Tourismusverband genehmigt sind. Hier kann der Feriengast mit Sicherheit sein Ferienhaus buchen und mieten und bekommt beste Qualität zum besten Preis.

  2. www.traumferienhausreisen.de sagt

    am 31. Oktober 2010 @ 23:58

    Das ETV Siegel wurde von der spanischen Regierung vergeben. Ferienhäuser und Fincas die dieses Sieges erhalten wurden von Tourismusverband getestet, geprüft und bieten einen hohen Standard beste Qualität, damit der Urlaub kein Reinfall wird. Die Internetseite http://www.Traumferienhausreisen.de bietet alles rund um den Urlaub auf Mallorca und Menorca. Egal ob sie eine Finca mit Pool, ein Ferienhaus für Familien oder eine einfache und günstige Unterkunft suchen, hier können sie mieten, buchen oder ihre Ferienfinca reservieren.
    Strenge Auflagen, eine Begutachtung nach festgelegten Richtlinien durch den spanischen Tourismusverband, garantieren optimale Ferien. Eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Verband und dem Vermittler und ein ständiger Austausch ist natürlich ein Garant für ungestörte Ferien, mit Leistungsgarantie. Wie wir vom Geschäftsführer einer der führenden und grössten Ferienhaus Vermittler Agenturen auf Mallorca http://www.Traumferienhausreisen.de, erfahren haben, hat sich diese Zusammenarbeit in letzter Zeit noch vertieft, und dank des stetigen Informationsflusses, ermöglicht sie so dem Gast einen Urlaub mit Gütesiegel.

  3. www.lifestylefincas.com sagt

    am 22. Februar 2011 @ 18:52

    Das Gütesiegel der Ferienhausvermietung auf den Balearen ETV ist sicher ein großer Schritt in den Qualtitätstourismus, wie ihn sich die Tourismusbehörde wünscht. Denn bei der Vergabe dieses Siegels wird darauf geachtet, dass die Ferienhäuser und Fincas auf Mallorca wirklich dem Standard entsprechen, den der Feriengast in seinem Urlaub auf Mallorca erwartet. Ein perfekter Fincaurlaub beginnt aber schon mit der richtigen Vermittlungsagentur. Immer wieder werden Betrügereien aufgedeckt, bei denen die zumeist zu besonders günstigen Preisen angebotenen Ferienhäuser gar nicht existieren. Wer im Internet seine Finca auf Mallorca bucht, sollte daher darauf achten, dass auf der Internetseite des Anbieters ein eigenständiges Impressum mit Angabe der vollständigen Adresse, einer E-Mail-Adresse, eine Telefonnummer, ein Name des Geschäftsführers oder Inhabers der Agentur, die Steuernummer und die Handelsregistereintragung vorhanden sind. Außerdem sind bei einem seriösen Anbieter auch die Geschäftsbedingungen vorhanden und einfach zu lesen bzw. auszudrucken und abzuspeichern. Wenn der Ferienhausvermittler zudem in der Feriendestination mit einem Büro ansässig ist, sollte einem traumhaften Urlaub auf Mallorca nichts im Wege stehen.

Komentar RSS