Ich habe kaum Geld… ich baue ein Haus

einfamilienwohnhaus.jpgWer so etwas in der Vergangenheit verlauten ließ, wurde nicht selten für verrückt erklärt. Völlig unmöglich, ja irrsinnig erschien es dann Freunden, Nachbarn und Verwandten, dass man eine Immobilie mit geringen finanziellen Mitteln zu errichten plant. Und es geht doch! Das Buch „Lowest Budget – Häuser unter 125.000 Euro“ tritt an, das scheinbar Unmögliche zu beweisen.

Die Immobilie zum Schleuderpreis? So billig wie ein Kleinwagen ist sie noch nicht, verglichen mit normalen Preisen, die man für den Bau der eigenen Immobilie veranschlagen muss, aber fast schon geschenkt.

Thomas Drexel kennt sich aus mit Hausbau und Architektur. Er gilt heute als einer der am häufigsten gelesenen Autoren zum Thema. Er schreibt auf eine Weise über Immobilien und fotografiert sie, dass Leser seine Bücher — etwa über Häuser am Wasser, über Ökohäuser oder Glashäuser — gerne lesen. Mit „Lowest Budget – Häuser unter 125.000 Euro“ hat er nun eine Zielgruppe im Auge, die sich trotz nicht allzu dicker Portemonnaies den Traum von der eigenen Immobilie erfüllen möchte. Wie sich dieser Traum realisieren lässt, beschreibt Thomas Drexel im seinem Buch sehr anschaulich: etwa durch die Auswahl guter Bauplätze ohne Hanglage oder komplizierten Untergrund oder durch Verzicht auf unnötige Baumaßnahmen wie den Bau von Erkern oder Gauben.


Citibank StudentenkreditNicht sparen — so Thomas Drexel — sollte man jedoch an qualitativ hochwertigen Baumaterialien oder guten Architekten. Ersteres ist Garant dafür, dass nach relativ geringen Baukosten für die eigene Immobilie nicht schnell Folgekosten auftauchen, die durch falsche Materialwahl entstehen. Letzteres — die Auswahl eines guten Architekten — sorgt dafür, dass Einsparpotenziale beim Immobilien – Bau frühzeitig erkannt und genutzt werden können. Klingt gut? Finden wir auch! Dann fehlen eigentlich nur noch die Daten, mit denen sich das Buch bestellen lässt. Das gebundene Exemplar des Immobilien – Bauratgebers hat etwa 160 Seiten und kann mit der ISBN-Nummer 978-3-421-03528-8 bestellt werden. Viel Spaß beim Lesen!


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert