Für München und Hamburg schlägt ´s NEUN — Europas Büro – Immobilien

muenchen-sky.jpgDie Immobilienuhr des Unternehmens Jones Lang Lasalle ist ein sehr anschauliches Instrument. Mit ihm wird die Entwicklung der Spitzenmieten von Büro – Immobilien in insgesamt 32 bedeutenden europäischen Städten kategorisiert. Größtes Wachstum bei Spitzenmieten für Büro – Immobilien hatte Moskau im vierten Quartal 2007 zu verzeichnen.

Laut Jones Lang Lasalle stiegen die Spitzenmieten dort im Vergleich zum vierten Quartal des Jahres 2006 um 41,7%. Spitzenreiter bei den absoluten Zahlen für die Mietpreise bei Büro – Immobilien bleibt jedoch das Londoner West End mit 1685€ pro Quadratmeter und Jahr. Wie aber sieht es anderswo — etwa in Deutschland — aus?

Schauen wir uns die Immobilienuhr, mit der Tendenzen bei Mietpreisen europäischer Büro – Immobilien aufgezeigt werden, einmal etwas genauer an. Eingeteilt wird sie in vier Quartale. Das erste Quartal der Immobilien – Uhr entspricht den Uhrzeiten 1 bis 3 einer konventionellen Uhr und steht für einen beschleunigten Mietpreisrückgang bei den Büro – Immobilien einer Stadt. Es folgen die Quartale „verlangsamter Mietpreisrückgang“, „beschleunigtes Mietpreiswachstum“ und „verlangsamtes Mietpreiswachstum“. Jones Lang Lasalle folgt mit dieser Einteilung bei Mietpreisen für Büro – Immobilien einem standardisierten Zyklus. Nicht für alle Büros in allen Immobilien – Standorten folgt diese Entwicklung der Miete allerdings den Zeigern konventioneller Uhren. Manche Städte bewegen sich für lange Zeit zwischen einem stagnierenden oder langsamen Mietpreisanstieg und einer Beschleunigung.
Wie sieht es mit deutschen Standorten aus? Nun, Berlin befindet sich auf dieser Immobilienuhr mit seinen Büro – Immobilien im Quartal des beschleunigten Mietpreiswachstums, während etwa Düsseldorfs und Frankfurts Mieten für Büro – Immobilien im Quartal des verlangsamten „Mietpreiswachstums“ zu finden sind. Hamburg und München befinden sich genau in der Mitte zwischen beiden Quartalen, also quasi auf neun Uhr. Laut Jones Lang Lasalle lagen die Spitzenmieten bei allen untersuchten deutschen Märkten für Büro – Immobilien in Frankfurt am höchsten: mit 444€ pro Quadratmeter und Jahr. Der Osteuropa – Boom bei den Gewerbe – Immobilien – Märkten zeigt sich auch bei Jones Lang Lasalle. Moskau hat inzwischen mit 1163€ pro Jahr und Quadratmeter die zweithöchsten Spitzenmieten von allen untersuchten Immobilien – Märkten. Auch Städte wie Warschau (27,3%), Bukarest (33,5%) und Budapest (18,9%) haben Ende 2007 im Vergleich zum Ende des Jahres 2006 zweistellige Wachstumsraten bei den Spitzenpreisen für Büro – Immobilien aufzuweisen. Der Osteuropa-Boom… hält an.


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert