Flughäfen und angrenzende Immobilien — eine komplizierte Beziehung

Flughäfen haben oftmals Einfluss auf den Wert angrenzender Immobilien. Bei Gewerbeimmobilien tragen sie nicht selten zur Wertsteigerung bei, weil sie die Infrastruktur verbessern und eventuell Transportwege verkürzen. Anders sieht die Sache bei Privatimmobilien aus, bei Eigentums- oder Miethäusern, die als Kapitalanlage dienen. Hier kann der durch Starts und Landungen von Flugzeugen verursachte Lärm mitunter zu Wertminderungen bei Immobilien beitragen.


Ein aktueller Fall wurde am 18. Oktober in Düsseldorf beim Landgericht entschieden. Als Kläger verlangte ein Besitzer eines Mehrfamilienhauses in Meerbusch vom Betreiber des Düsseldorfer Flughafens 70.000€. Durch die Änderung einer Flugroute — so der Kläger — sei es zu erheblichen Mehrbelastungen für ihn und seine Mieter gekommen. Die Klage wurde vom Gericht abgewiesen. Begründung: Das Gericht sah die Lärmbelästigung durch die neue Flugroute nicht als sehr störend an. Es verwies zudem auf das Genehmigungsverfahren, das der Änderung der Route vorausging, und das dem Kläger Gelegenheit gegeben hatte, sich vorab in den Prozess um die geänderte Flugroute einzuschalten. Ein anderes Urteil gab es bereits im Jahr 2005 vom Oberlandesgericht Koblenz: Das Gericht lehnte die Forderung eines Immobilienbesitzers nach Entschädigung wegen Fluglärms ab, da der betreffende Flughafen lange vor der Bebauung des Grundstücks bestand. Potenzielle Immobilienkäufer und Bauherren in Flugplatznähe tun demnach gut daran, sich vor dem Kauf oder Bau zu informieren, ob der Fluglärm aus ihrer subjektiven Sicht zumutbar ist.

Neu auftretender Fluglärm senkt den Wert von Immobilien nach Erfahrung des Deutschen Immobilienverbandes (IVD) für einige Jahre, bevor sich der Immobilienpreis wieder erholt. Dass Fluglärm den Wert einer Immobilie dauerhaft senkt, ist keine Zwangsläufigkeit. So beschreibt etwa der IVD West die Situation in Mainz als positiv. Dort entwickelten sich die Stadtteile Lauben- und Hechtsheim zu bevorzugten Lagen, obwohl sie vom Fluglärm betroffen sind. Fluglärm ist halt nur eins vieler Kriterien, die über den Wert einer Immobilie entscheiden.


www.baldur.de

1 Kommentar

  1. Harald sagt

    am 19. November 2007 @ 18:15

    Natürlich ist es schwer Immoblien die vom Fluglärm betroffen sind zu vermitteln. Allerdings können die Immoblien direkt am Flughafen zu Rekordpreisen verkauft und vermietet werden. In Wien Schwechat enstehen zb immer mehr Immobilien direkt neben dem Flugplatz.

Komentar RSS