Elfte Expo Real in München öffnet heute ihre Pforten

Heute beginnt die elfte internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien, die Expo Real 2008 in München, die bis einschließlich Mittwoch alles Wissenswerte rund um das Thema Gewerbeimmobilien liefert.

Rund 1.800 internationale Aussteller beschäftigen sich auf dem Gelände der Neuen Messe München mit den Entwicklungen des Immobilienmarktes und diskutieren branchenrelevante Themen wie die Finanzkrise, aktuelle Investitionstrends oder die Entwicklung der Städte. Die Veranstalter hoffen, den Zuschauerrekord aus dem vergangenen Jahr – in 2007 informierten sich 23.000 Besucher an den Messeständen – zu toppen.

Da auch die Aussteller ein gesteigertes Interesse an der Expo Real vermelden, wurde dieses Jahr eine weitere zusätzliche Halle belegt. In sieben Hallen auf insgesamt 75.000 Quadratmetern präsentieren sich nun die Aussteller aus aller Welt. Neben den stabilen Immobilienmärkten wie in Deutschland werden auch neue Investitionsmöglichkeiten auf den Expansionsmärkten, hierzu gehören Russland, das Baltikum, Ost- und Mitteleuropa aber auch Märkte im Mittleren Osten in den Fokus der Besucher gerückt.

Ein weiteres Thema der Expo Real 2008 ist die Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit von Gebäuden. Exemplarisch wird hier der LEED-Standard (Leadership in Energy and Environmental Design), mit dem in den USA mittlerweile 620 Gebäude zertifiziert wurden und 3.500 Projekte in Planung sind, vorgestellt.

Und auch die Finanzkrise wird Thema der Diskussionsrunden sein. Experten aus aller Welt beschäftigen sich mit den Folgen der Immobilienkrise in den USA und den daraus resultierenden erschwerten Kreditbedingungen. Sie erörtern die Frage, ob das Volumen an Immobilieninvestitionen weiterhin, wie in den vergangenen fünf Jahren, in denen die weltweit getätigten Immobilieninvestitionen pro Jahr um 20 Prozent stiegen, stabil gehalten werden kann, wer die Geldgeber hierfür sind und in welche Märkte investiert wird.


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert