Der Wohnungsneubau an der Oberbaumbrücke in Berlin

In Berlin-Friedrichshain, genauer gesagt an der Oberbaum –City entsteht noch in diesem Jahr auf einem Grundstück von einem Hektar ein neues Wohnprojekt gebaut. Dieses ist nur 150 Meter vom Spreeufer entfernt. Im Lautizia, so wurde dieses Bauprojekt getauft, entstehen bis 2016 insgesamt 240 neue Wohnungen. Die ersten Wohneinheiten wurden bereits im Dezember vertrieben.

In den NARVA Werken, welche es dort bis in die 70 er Jahre gab arbeiteten rund 6000 Menschen und produzierten dort Glühbirnen. Der Betrieb wurde dann in den 90 –ern eingestellt. Diese Industriebauten sind mittlerweile eine Attraktion. Viele der historischen Fassaden sind erhalten geblieben, jedoch entkernt. Dann siedelten sich dort Unternehmen und Gastronomie an und die letzten Lücken werden jetzt mit diesem Projekt gefüllt. Mit Hilfe eines Investitionsvolumens von rund 75 Millionen Euro baut der Berliner Unternehmer Gregor Gleichsfeld ein neues Quartier für die Stadt. Dieses genügt allen Ansprüchen sowie auch der Nachhaltigkeit was den Klimaschutz angeht. Das Konzept ist gut durchdacht und sich die Eigentümer der Lautizia deswegen auch auf die niedrigen Heizkosten freuen. Diese werden nach den Berechnungen sich auf weniger als 30 Cent belaufen.
Die Lautizia ist das einzige von den größeren Bauvorhaben Berlins welches die Kriterien eines KfW Hauses erfüllt. So können die Käufer auch staatlich geförderte Darlehen nutzen.

Die Ziegert Bank- und Immobilienconsulting nahm sich dem Verkauf der Eigentumswohnungen an. Sie ist überzeugt davon, dass es keinen besseren Standort für ein solches Immobilienprojekt gibt. Schon rund ein Viertel der Wohnungen vom ersten Bauabschnitt sind bereits vergeben. Genauso sind Immobilien München gefragt.


www.baldur.de

1 Kommentar

  1. Felix sagt

    am 8. Februar 2012 @ 12:28

    Super, dass bei diesem Projekt auch auf die Nachhaltigkeit geachtet wurde. Wenn wir alle Wohnungen so bauen würden und bestehende mit mehr Nachdruck renovieren, würden wir deutschlandweit bereits einen großen Teil unserer Energiekosten einsparen.

Komentar RSS