Boris Becker, Michael Schumacher und Niki Lauda – Sportlegenden fördern durch ihren Namen die Immobilienvermarktung in Dubai

dubai.jpgDass Legenden, ob Größen des Sports oder Films, als Werbeträger zu den attraktivsten zählen, ist hinreichend bekannt. Jetzt macht sich die ACI Real Estate aus Dubai zusammen mit der Alternative Capital Invest, Gütersloh, die Namen von deutschen Sportlegenden wie Boris Becker, Michael Schumacher und Niki Lauda, auch für die Vermarktung von Immobilien zu Nutze.

Dabei werden außergewöhnliche und kreative Immobilienprojekte entwickelt, deren Vermarktung durch das so genannte „Tower Branding“ angekurbelt werden soll. Hierbei stehen die Sportlegenden mit ihrem Namen Pate für die Immobilie.

So wurde Anfang des Jahres 2008 der Startschuss für das Projekt „Boris Becker Business Tower“, ein 19 Stockwerke umfassendes Gebäude in der Business Bay in Dubai, einem der beliebtesten Standorte der arabischen Metropole, gegeben. Bei dem Objekt handelt es sich um eine Büroimmobilie, die architektonisch und technisch durch hochwertiges Design und viele Extras höchste Ansprüche bedient. Boris Becker gab der Immobilie, die bis Ende des Jahres fertig gestellt sein soll, im Rahmen des Tower Branding Konzepts der Alternative Capital Invest, Gütersloh, und der ACI Real Estate, Dubai, Anfang des Jahres seinen Namen.

de 03 200x200 specials_gifBereits im Dezember 2007 hatte die ACI Real Estate die Niki Lauda Twin Towers vorgestellt und die insgesamt 55 Stockwerke in ebenfalls rund 2 Wochen verkauft. Und der Erfolg scheint dem Konzept Recht zu geben: in weniger als zwei Wochen nach dem Verkaufsstart wurde auch der Boris Becker Business Tower bereits vollständig veräußert. Die Anleger konnten ab 10.000,- Euro Fondwert in die „Legenden-Towern“ in Dubai investieren und das mit großen Renditeaussichten: der schnelle Abverkauf der Immobilien gewährleistet neben einer ersten Vorabausschüttung in 2009 bereits eine zweite Ausschüttung in 2010.

So verwundert es nicht, dass bereits das nächste Projekt in Planung ist. Die prominente Riege nach Boris Becker und Niki Lauda vervollständigen soll Michael Schumacher. Im Gespräch ist momentan die „Michael Schumacher Business Avenue“, die die „Becker-Tower“ mit einem 29 Stockwerke umfassenden Hochhaus nochmals übertreffen soll.


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert