BBI: ab Herbst 2008 soll die Flächenvermarktung des neuen Großflughafens in Berlin forciert werden

tempelhof.jpgIm Jahr 2011 soll er in Betrieb genommen werden: der neue Großflughafen Berlin Brandenburg International. Auf rund 1.500 ha Fläche – Teile davon befinden sich auf dem bisherigen Flughafen Berlin-Schönefeld und südlich davon, …

wird zunächst eine entsprechende Bauinfrastruktur mit Baustraßen etc. errichtet, bevor das als eines der größten infrastrukturellen Projekte Deutschlands geltende Bauvorhaben in die heiße Phase geht.

Die Regierung in Berlin erhofft sich neben der verkehrstechnischen Entzerrung – sowohl Berlin-Tegel als auch Berlin-Tempelhof sind an die Grenzen ihrer Passagierkapazitäten gestoßen – neue Impulse für Besucher und insbesondere Investoren aus aller Welt. Im Herbst 2008 soll die Flächenvermarktung Flughafengeländes verstärkt werden. Bereits Anfang 2008 konnte der erste große Flächenverkauf verzeichnet werden. Der englische Projektentwickler Segro, auf flughafennahe Gewerbeparks spezialisiert, ist neuer Besitzer von 38 ha des insgesamt 109 ha umfassenden „Business Park Berlin“ mit Option auf weitere 24 ha.

Golfmotion - Golf und WellnessDoch nicht nur in der direkten Flughafennähe, auch im Gebiet zwischen Flughafen und Hauptbahnhof, dem so genannten „Airport-Korridor“, wird mit der Ansiedlung zahlreicher Investoren gerechnet. Die Immobilienexperten von Jones Lang Lasalle sehen als großen Vorteil die hervorragenden Anbindungen an die USA und Asien. Überhaupt wird die Infrastruktur rund um Berlin hervorgerufen. So wird dieser Tage die neue Autobahn A 113 eingeweiht, die eine noch schnellere Anbindung an die Innenstadt gewährleistet.

Folglich verwundert es nicht, dass der neue Großflughafen Berlin Brandenburg International als wichtigstes Projekt der Zukunft in der Hauptstadt gesehen wird, durch das nach Meinung vieler Experten bis zu 40.000 neue Arbeitsplätze in allen Branchen geschaffen werden kann.


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert