Asienfonds bei deutschen Immobilieninvestoren hoch im Kurs

In den nächsten Wochen wird eine Reihe von neuen Asienfonds auf den Markt gebracht. Es handelt sich hier primär um Projektentwicklungen in den Metropolen Asiens, Beispielländer sind Thailand, Malaysia, Indien oder Südkorea, denen neben massiv steigenden Bevölkerungszahlen ein großes Wirtschaftswachstum vorausgesagt wird.


Die Projektentwicklungen sollen neben institutionellen Anlegern auch die privaten Investoren ansprechen. Die Objektrecherche vor Ort sollen eigene Gesellschaften vor Ort oder Joint Ventures übernehmen. Denkbar ist auch die Beteiligung an Zielfonds, die von Fachleuten mit detaillierten fundierten Marktkenntnissen geführt werden. Fachleute versprechen sich von den Investitionen Nachsteuerrenditen im zweistelligen Bereich, bedingt durch rasant ansteigenden Mieten in den asiatischen Metropolen. Noch gibt es massive Preisunterschiede zwischen europäischen und asiatischen Städten. So kostet beispielsweise eine Bürofläche in London das Zwanzigfache des Preises einer gleichwertigen in Manila.

Das Potenzial des asiatischen Marktes haben bereits einige Großinvestoren entdeckt. So hat der US-amerikanische Investor Tishman Speyer ein Konsortium gegründet, das ein 2 Milliarden US Dollar schweres Großprojekt im indischen Hyderabad plant. Hierbei soll ein Stadtteil für 30.000 Personen und 35.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Und auch deutsche Anbieter ziehen mit. Die Bayern-LB Tochter Real I.S. plant ein zweites Asien-Angebot, die IVG Immobilien AG geht Mitte Oktober mit einem Asienfonds an den Start. Dieser investiert in Immobilien der Kategorien Handel, Logistik, Wohnen und Büro in Japan, Südkorea, Thailand, Malaysia, Taiwan Singapur, Hongkong und China. In China verfolgt das Unternehmen eine gesonderte Strategie: man investiert in so genannte B-Städte. Das heißt aber immerhin noch, dass es sich um Lagen mit 5 bis 10 Millionen Einwohnern handelt!

Man darf gespannt abwarten, wie die Entwicklungen auf den asiatischen Märkten in den nächsten Monaten ausfallen!


www.baldur.de

Kommentarfunktion deaktiviert